Kind und Regenbogen

Ein Brief an die Kinder

Liebes Kind,

jetzt darfst Du endlich wieder in Deine Kita oder Deine Schule und zu Deinen
Freunden gehen! Das war eine ganz schön lange Zeit, in der das nicht möglich
war. Und Du hast das sicher sehr vermisst, Deine Freunde, das Spielen
miteinander, Deine Erzieher/-in oder Deine Lehrer/-in – Deine Freiheit.
Klar war es auch schön, mit Mama, Papa und den Geschwistern zuhause zu sein
und ganz viel Zeit mit Ihnen zu verbringen. Aber es war sicher merkwürdig
für Dich, dass Du von einem Tag auf den anderen viele Dinge nicht mehr durftest.

Und Du dachtest Dir: Warum? Warum darf ich nicht so nah zu anderen
Menschen hingehen? Und auf den Spielplatz kann ich mit Mama, Papa und
meinen Geschwistern auch nicht mehr zum Spielen? Und was ist Corona denn
eigentlich? Muss ich davor Angst haben?
Warum laufen alle Erwachsenen auf einmal mit Masken vor Mund und Nase
herum? Ich kann nicht mehr richtig erkennen, ob sie mich anlachen und freundlich zu mir sind.

Oma und Opa durfte oder darf ich auch nicht mehr sehen …. sie fehlen mir so
sehr und ich vermisse sie!

Kein Fußballspiel mit Freunden, kein Schwimmbad, kein Kino, keine Eisdiele.
Immer nur zuhause mit der Familie. Die sind zwar alle lieb, aber irgendwann wird es anstrengend, ständig nur dasselbe zu tun.

Weißt Du, wir sind total stolz auf Dich, dass Du das so lange ausgehalten hast!
Das war bestimmt sehr schwer für Dich. Und deshalb möchten wir Dich heute
dafür loben.

Du hast das so toll gemacht!

Du bist echt ein „löwenstarkes Kind“ und wir wollen Dir von ganzem Herzen
DANKE sagen! Deine Stärke hat uns allen geholfen, damit wir jetzt wieder
viele Dinge tun dürfen, die wir vermisst haben.
Wir wünschen Dir ganz tolle Ferien,

 

Dein Team vom Kinderschutzbund Konstanz

 

Bild von Sharon McCutcheon auf Pixabay